Prof. Dr. Annette Brauerhoch

War nach ihrem Studium in München und Frankfurt als Filmkritikerin (epd Film), Jurorin (Feminale, Viper, Berlinale) und Festivalorganisatorin (Frankfurter Filmschau) sowie als wissenschaftliche

Mitarbeiterin am 

Sonderforschungsbereich Bildschirmmedien der Universität Siegen tätig. Von 1998 bis 2001 war sie DAAD-Gastprofessorin an der Columbia University, New York, seit 2001 ist sie Professorin für Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Paderborn und Autorin zahlreicher Publikationen zu Filmgeschichte und –theorie, darunter Die gute und die böse Mutter – Kino zwischen Melodrama und Horror (Schüren 1996), „Fräuleins“ und G.I.s: Geschichte und Filmgeschichte (Stroemfeld/Roter Stern 2006) und als Herausgeberin material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen, Berlin: b_books 2013. Sie ist langjährige Mitherausgeberin von Frauen und Film.

 

吴觉人, Wu Jueren

Wu Jueren ist Filmemacher, Filmkritiker und Produzent. Er wählte Filme für das Pingyao Crouching Tiger Hidden Dragon International Film Festival ausgewählt, war als Berater für das Internationale Filmfestival in Shanghai tätig und war Jurymitglied der 54. und 56. Golden Horse Awards in Taiwan.



 

Prof. Dr. Ivo Ritzer

Since 2014 Junior Professor at the University of Bayreuth

Since 2016 Coordinator of Research Network „Genres and Media“ (German Research Foundation)

2014-2015 Guest Professor at the University of Zurich

Since 2014 Editor of Series New Perspectives on Media Aesthetics at Springer VS, Wiesbaden

2014 Lecturer in Media Studies at the University of Siegen


Since 2013 External Reviewer for Theatre, Film and Television Studies at the University of Glasgow

2007-2014 Habilitation (Media Studies & Film Studies);PhD at the Johannes Gutenberg University of Mainz (summa cum laude)

Oliver G. Becker

studierte Politikwissenschaften und Geschichte. Mit seiner Firma Occasione Documentaries produziert er heute Dokumentationen, die auch starken internationalen Charakter haben. Zuletzt drehte er etwa Texas Hunting Trucks, eine Episode zu amerikanischer Autokultur. Sein Interesse führte den Frankfurter Produzenten und Publizisten auch nach Afrika, wo er etwa zu geheimen Stammesritualen und Eigenarten der afrikanischen Fußballkultur arbeitete. Sein aktuelles Projekt in Nigeria ist Das Rätsel der Nok Kultur.

 

JURY

​​刘杰, Liu Jie

Regisseur, Drehbuchautor, Fotograf und Produzent aus China, machte seinen Abschluss am Seminar für Filmkunst an der Beijing Film Academy.

Als „Regisseur der sechsten Generation“ hat Liu Jie zwar nur wenige Werke gedreht, doch hat jedes dieser Werke mit künstlerischem Geschmack und kulturellen Gefühlen Anerkennung gefunden.

Regisseur Liu Jies Forschung der neuen Methode des Mainstream-Filmdrehs die Seele der Filmemacherei bewahren kann und bietet auch eine ergänzende Entwicklung oder alternative Richtung für die Entwicklung von Mainstream-Filmen. Was Liu Jie zum Ausdruck bringen will, ist auch die Aufmerksamkeit für den Realismus. Dabei strebt er nach einem wahren Stil, der die Realität widerspiegelt.

Liu Jies Arbeiten wurden auf nationalen und internationalen Filmfestivals wie den Internationalen Filmfestspielen von Cannes, dem Internationalen Filmfestival in Shanghai und den Golden Horse Awards in Taiwan ausgezeichnet.

蔡妮, Cai Ni

Cai Ni ist eine Filmproduzentin und hat Filme für das Chinesische Filmfestival in Deutschland und das Chinesische Filmfestival in Italien ausgewählt. Sie arbeitete früher als Sportreporterin und Direktorin für CCTV-5. Sie produzierte den Film „Courthouse on the Horseback“, der bei den 63. Internationalen Filmfestspielen in Venedig in der Kategorie Horizon den Preis für den besten Spielfilm erhalten hat. Sie ist die Präsidentin von Beijing Hairun Pictures Co., Ltd ·



 

朱桓桓, Zhu Huanhuan


Ist Journalistin der chinesischen Mediengruppe Ouzhou Shibao mit Sitz in Frankfurt/Main und berichtet bereits seit vielen Jahren über Film und Kultur-festivals aus ganz Europa.